Sculpteo – 3D Druckerei für mich und dich

Neulich bin ich auf einen neuen Onlineshop aufmerksam geworden: Sculpteo. Oberflächlich betrachtet ist es ein ganz gewöhnlicher Shop, so wie es mittlerweile tausende gibt. Nehmen wir zum Beispiel Spreadshirt.de: 1.) Design hochladen. 2.) Tshirt auswählen. 3.) Tshirt mit eigenem Design bestellen. 4.) Zuhause aufs Päckchen warten.
Das gibts für Tshits, Stickers, Tassen, Taschen, Schuhen und so weiter.

Was ist nun das Besondere an Sculpteo? Sie drucken nicht 2D, sondern 3D. Also eigentlich drucken sie keine Bilder, sondern Skulpturen. Dreidimensionale Objekte also.

Jetzt ist der 3D Druck (Oder auch “Rapid Prototyping” oder auch “Selective laser sintering“) an und für sich nichts neues. Das gibts schon seit Mitte der Achtzigerjahre. Das besonder hier ist aber, dass man übers Internetz sein Design in einem 3D-Format hochladen kann, und danach dieses Objekt direkt bestellen kann.

Ich hab das mal ausprobiert und unsinnigerweise das Firmenlogo von Sculpteo bestellt:

Klick macht gross

Nun ja, es ist wie gesagt für Unkundige nichts Spektakuläres. Die Leute staunen manchmal ein bisschen, sobald sie erkennen dass in diesem Hohlkörper eine Kugel ist, aber nirgends eine Öffnung zu entdecken ist, die gross genug wäre um die Kugel überhaupt hineinzukommen.

Und genau da liegt für mich der grosse Reiz bei dieser ganzen 3D Druckerei: nicht die Tatsache, dass man beliebige Objekte einfach so kopieren kann, sondern viel mehr, dass man plötzlich Formen herstellen kann, die früher völlig undenkbar gewesen wären.

Zu den Preisen kann man folgendes sagen: momentan noch unbezahlbar. Dieser Roboter (übrigens mit beweglichen Armen ;))

kostete in “Originalgrösse” (2.921 x 1.834 x 1.819 mm) 1.20€. Das ist jetzt nicht so viel, werdet ihr vielleicht sagen. Eine Höhe von 3 Millimeter ist jetzt aber auch nicht so gross entgegne ich da. Will man eine Figur mit einer anständigen Grösse, sagen wir mal 5cm, bezahlt man bereits 40€. Noch ein bisschen Grösser, sagen wir 10cm kosten dann bereits über 200€. (Die Grösse lässt sich übrigens frei skalieren). Für mein oben gezeigtes Sculpteo Logo mit einem Durchmesser von 4cm bezahlte ich etwa 25€. Diese Preise sind natürlich durch das Verfahren und das spezielle Material erklärbar.

Ein nettes Feature dieses Shops ist, dass man die “Stabilität” eines Objektes ermitteln lassen kann. Das sieht dann so aus:

Grün bedeutet: hier ist das Material stabil. Rot bedeutet: zu dünn, das Material könnte brechen oder gar nicht erst gedruckt werden.

Wenn man nicht so kreativ ist, oder grad kein 3D Modellierungsprogramm zu Hand hat (so wie ich), kann man auch aus der Galerie des Shops aus bereits bestehenden Figuren etwas auswählen. Die Auswahl ist gross genug, momentan sprechen wir von knapp 300 verschiedenen Objekten. Und für jedes Design, das man hochlädt, kann man bestimmen, ob es ebenfalls in diese Galerie aufgenommen werden soll. Somit wird die Auswahl je länger desto grösser. Nachfolgend eine kleine Auswahl:

Klick macht gross


Klick macht gross

link (via basic thinking)

One Response to “Sculpteo – 3D Druckerei für mich und dich”

  1. […] hab ich ja mal was über den 3D Druck Service “Sculpteo” gebracht. Nun ja, diesen kann man sich jetzt […]