Gebührenmonster vs. Datenschutz

Eigentlich wollte ich ja die ePetition “200 Franken sind genug” unterschreiben (http://www.gebuehrenmonster.ch). Nur leider finde ich nirgends auf dieser Seite einen Hinweis über die Datenschutzbestimmungen.

Liebe Natalie Rickli, liebe Francisca Brechbühler,
bitte definiert doch auf Eurer Page, wie und wo Ihr meine Emailadresse abspeichert, und was Ihr mit ihr zu tun gedenkt, wenn die ganze Datensammelaktion vorbei ist. Bekomme ich dann Penis-Enlargement-Pills-Mails von euch?

So eine ePetition ist eine schicke Sache, nur sollte sie bis zum Ende durchgedacht werden.

PS: “Billag”. Das muss jetzt nicht gelesen werden. Das ist nur ein Stichwort, unter dem man mich bei Google finden kann.

Comments are closed.